Tipss und Tricks

Uberzicht.


1
Der Stempel ist schief abgebrochen?
2Der Stempel bricht und/oder es gibt Rillen an der Seite?
3Der Stempel bricht und zersplittert?
4Der Stempel bricht bei dem Hals?
5Grat an der unterseite des Materials?
6Zu schneller Versleiß des Stempels?
7) Das Materiaal deformiert, die Machine braucht viele Leistung?
8) Wie erkannt man den richtigen Stempelbutze?


1) Der Stempel ist schief abgebrochen?

Machine-Tooling.com

Dies passiert: Die platte wird mit hoch genommen, hängen shief und der Stempel bricht.
Die Lösung: Stellen Sie bei Änderung der Blechdicke den Stripper nochmal ein(max. 5mm)

nach oben



2) Der Stempel bricht und/oder es gibt Rillen an der Seite?

Machine-Tooling.com

Dies passiert:: Der Stempel auf die Matrize hin und/oder streift die Matrize.
Die Lösung: Kontrollieren Sie beim Ersatz des Stempels immer die Gleichrichtung.

nach oben



3) Der Stempel bricht und zersplittert?

Machine-Tooling.com

Dies Passiert: Der Stempel knallt auf das Material und bricht (zersplittert).
Die Lösung: Der kleinste Stempeldurchmesser bei Stahl 37 ist die maximale Blechstärke, z.B. bei einem Stempel ø8 mm ist die maximale Blechstärke 8 mm. Bei einem Langlochstempel 12x24mm ist die maximale Blechstärke 12 mm. Bei Nirosta ist die maximale Stempelabmessung 2/3 der Blechstärke. Beachten Sie auch den richtigen Schnittspalt.

nach oben



4) Der Stempel bricht bei dem Hals?

Machine-Tooling.com


Dies passiert: Der Stempel landet schief auf das Material und bricht am Hals.
Die Lösung: Überzeugen Sie sich davon, dass Sie den richtigen Stempel verwenden. Beim Wechsel der Stempelsorte sollte auch der richtige Stanzbehälter ersetzt werden. Kontrollieren Sie beim Festdrehen der Mutter gleich, ob der Stempel richtig platziert wurde.

nach oben


5) Grat an der unterseite des Materials?

Machine-Tooling.com

Dies passiert: Der Stempel druckt anstatt schneidet und deformiert demnach das Material. Ein Grat entsteht an der Außenseite (Trichterform).
Die Lösung: Beachten Sie den richtigen Schnittspalt. Das Material braucht so keine Nachbearbeitung und die Laufzeit des Stempels verlängert sich.

nach oben


6) Zu schneller Versleiß des Stempels?

Machine-Tooling.com

Dies passiert: Aufgrund einer zu niedrigen Schnittspalte braucht die Maschine viel mehr Leistung. Der Stempel trägt viel schneller oder bricht. Das Problem zeigt sich an dem Teil.
Die Lösung: Beachten Sie die Schnittspalttabelle, dies spart eine Menge Geld.

nach oben


7) Das Materiaal deformiert, die Machine braucht viel Leistung?

Machine-Tooling.com

Dies passiert: Der Stempel druckt anstatt schneidet und die Maschine braucht viel Leistung. Das Material deformiert oder hat Grate und Risse. Das Problem zeigt sich an dem Teil.
Die Lösung: Rechtzeitiger Ersatz der Stempelwerkzeuge. Ist auch besser für das Produkt.

nach oben


8) Wie erkannt man den richtigen Stempelbutzen?

Machine-Tooling.com

Ergebnis: Schönes Produkt, lange Laufzeit des Stanzwerkzeuges.
Keine zusätzliche Nachbearbeitung.
Dies passiert: Der Stempel schneidet zum richtigen Zeitpunkt im Produkt.
Die Lösung: Überprüfen Sie regelmäßig die Stanzwerkzeuge und den Schnittspalt. Wichtig ist auch die Abstellung des Strippers.

nach oben